Der Shabby Chic Stil

In der heutigen Zeit gibt es mit Sicherheit unzählige Einrichtungsstile, da sich bei einer solch großen Auswahl an Möbeln fast jeder Geschmackstyp durchsetzten kann. Ein ganz besonderer Stil ist der Shabby Chic. Dieser ist mit Sicherheit nicht jedem ein Begriff. Wörtlich übersetz bedeuten diese Worte „schäbiger Schick“, allerdings gehört dieser Stil eher zu den „gehobenen“ Einrichtungen. Hier treffen sich wertvolle Erbstücke, Schnäppchen vom Flohmarkt und selbstgestaltet, individuelle Möbelstücke.

Wer sich schlecht von alten Sachen trennen kann, sollte auf jeden Fall den Shabby Chic Stil verfolgen. Hier kann man Kurioses mit Altem und Außergewöhnlichem vermischen. In seiner Gesamtheit ist der Stil sehr elegant und unverkennbar. Hier wird allerdings auch viel Liebe zum Detail benötigt, damit es richtig schön und idyllisch wird. Schimmernde Materialien und hochwertige Accessoires gehören auf jeden Fall dazu. Eine moderne, billige Wohnwand hat hier nichts zu suchen. Shabby Chic zeichnet sich weiter durch Gebrauchsspuren aus. Diese können notfalls auch künstlich erzeugt werden. Abgeplatzter Lack und unverarbeitetes Holz oder grobe Textilien passen immer gut und verleihen dem Zimmer eine ganz besondere Note. Kissen und Bezüge sollten immer unverkennbare Muster und bunte Farben mitbringen.

Shabby Chic – Gekonnt umsetzen

Typisch für diesen Stil sind matte und zarte Farben. Alles muss zueinander passen. Wenn man hier zu viel durcheinander wirft, wird man dem Stil nicht mehr gerecht, da alles zu unüberschaubar und ungemütlich wirkt. Rosa und Türkis sind besonders beliebt. Aber auch Violett, Geld und Blau werden gerne verwendet, um dem Raum mehr Farbe zu geben. Auch die Wände können mit besonderen Muster oder Streifen in den auserwählten Farben verschönert werden. Abgerundet wird alles durch schimmernde Dekogegenstände, wie Vasen, Glitzerkissen oder verschiedenfarbige Lichter.
Bei der Möbelauswahl sollte man darauf achten, dass man natürliche Materialien kauft. Auf dem Flohmarkt wird man eigentlich immer fündig und spart obendrein noch viel Geld.

Wenn es um Sitzgelegenheiten geht, so greift man am Besten auf eine bequeme Couch aus Leder zurück. Das Leder sollte natürlich bereits in die Jahre gekommen sein. Dazu passen natürliche Holzstühle, die mit gegebenenfalls mit Leinen überzogen werden können. Aber auch Samt, Baumwolle und Seide können verwendet werden. Wer gerne strickt, kann außerdem kleine Accessoires für seine Wohnung anfertigen. Generell eignen sich Blumenmuster in Pastelltönen, nostalgische Leuchten, Kronleuchter, Spitze, Samt, Toile de Jouy Tapeten und Holz Accessoires im Used-Look immer hevorragend und sollten bei diesem Stil nie zu kurz kommen. Wenn all diese Tipps beherzigt werden, wird mit Sicherheit ein tolles Zimmer im Shabby Chic Stil entstehen.

Auch interessant...

Badfliesen Beispiele für die coolsten Badezimmer

Der perfekte Look für jeden Typen

Ein Halloweenkostüm das keiner vergisst

Braucht man wirklich eine Osmoseanlage?

Der Sommer 2016 - Die perfekte Zeit um Sportwagen zu fahren

CO2 Pistole

Benzinpreise vergleichen - Lohnt es wirklich?

Halloween Schminke – Das richtige Kostüm finden

Fünf Tricks, die das Zuhause verschönern

Pralinen selber machen ohne Alkohol